Technische Hilfeleistung, 18.09.2013

 

In der Nacht vom 17.09. auf den 18.09.2013 wurde die Freiwillige Feuerwehr Westerland alarmiert.  Vor dem betreffenden Grundstück kam es zu einem Wasserrohrbruch. Das Wasser konnte sich ungehindert auf dem Grundstück, auf dem zwei Appartementhäuser stehen, ausbreiten und die Keller liefen über die Lichtschächte voll. Das Wasser erreichte zum Teil eine Höhe von 30 cm. Mit Sauggpumpen und Wassersaugern wurden die Keller gelenzt. Nach 3 Stunden konnte der Einsatz beendet werden. Anhaltende Regenfälle kamen erschwerend hinzu.

 

Bereits am Morgen des 17.09.2013 wurden die Kameraden zu einem Einsatz gerufen, bei dem Wassermaßen von der Straße aus auf ein Grundstück liefen. Auch hier wurden Saugpumpen eingesetz, um Schlimmeres zu verhindern. Es konnte allerdings zum Glück der Wassereintritt ins Gebäude verhindert werden.