Neue Funkrufnummern, 26.08.2015

 

Seit dem 21.08.2015 gelten in dem Bereich Nordfriesland neue Funkrufnamen für Feuerwehr, Rettungsdienst, DLRG
und dem Katastropenschutz. Dies ist der erste Schritt zur Umstellung auf den im Spätherbst geplanten Digitalfunk.

Für über 700 Fahzeuge bedeutet dies eine Umstellung der Funkrufnamen. An dem Funkrufnamen kann man jetzt
Eindeutiger erkennen um was für ein Fahrzeug es sich bei welcher Feuerwehr handelt. So wurde zum Beispiel an dem
Fahrzeugen vom Typ LF16/12 (von den es in Westerland 2 Stück gibt, jedoch mit komplett Unterschiedlicher Beladung)

aus dem Funkrufnamen 70/44/1 die 90/48/1 und aus dem Funkrufnamen 70/44/2 die 90/46/1.
Früher konnte man an der Ersten Zahl erkennen das es sich um die Feuerwehr Westerland handelt, an der 2 Zahl um ein
Fahrzeug vom Typ LF16/12 und an der 3 Zahl des Fahzeuges.
Mit der neuen Kennung sind alle Feuerwehren der Gemeinde Sylt (Westerland, Tinnum, Keitum, Archsum, Morsum, Rantum)
mit der Funkrufnummer "90" zu erreichen.
Feuerwehren aus dem Amt Landschaft Sylt (Hörnum, Wenningstedt/Braderup, Kampen, List) sind mit der Nummer "91" zu erreich.
Die zweite Nummer gibt jetzt die "Wertigkeit" von dem Fahrzeug an, daß Bedeutet die Leitstelle was anhand der Nummer welche
Beladung dieses Fahrzeug mindestens hat, bzw mit sich führen muß.