Großfeuer in Morsum

In den frühen Morgenstunden wurde die Feuerwehr Westerland zur nachbarschaftlichen Löschhilfe nach Morsum gerufen. Ein Bauernhaus mit angrenzenden Stallungen stand vollständig in Brand. Mensch und Tier kamen nicht zu schaden.

Bild

 HIER gehts direkt zu den Bildern

OS 2011


Erste Mitgliederversammlung unter Leitung von Jörg Elias

Am 25.02.2011 fand die 131. Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Westerland im Alten Kursaal in Westerland statt. Jörg Elias eröffnete die Mitgliederversammlung und begrüßte die zahlreich erschienen Gäste. Nach Feststellung der Beschlußfähigkeit der Versammlung erläutert Jörg Elias Veränderungen in der Tagesordnung zu den Punkten Kassenprüfungsbericht 2010 und Wahl der Kassenprüfer 2011/2012. Jörg Elias schlägt der Mitgliederversammlung vor, den Kassenprüfungsbericht 2010 und die Wahl der Kassenprüfer 2011/2012 auf einer außerordentlicher Mitgliederversammlung innerhalb der nächsten drei Monate zu verschieben. Die Versammlung stimmt dieser Vorgehensweise einstimmig zu.

Totenehrungen

Unser Kamerad Georg Waldschmidt verstarb im Alter von 86 Jahren und war 46 Jahre Mitglied der Feuerwehr Westerland. Kamerad Jacob Christensen verstarb im Alter von 78 Jahren nach über 50 Jahren Mitgliedschaft in der Feuerwehr Westerland. Wir danken beiden Kameraden für ihre geleisteten Dienst und werden ihnen stets ein ehrendes Andenken bewahren.

Jahresbericht des Wehrführers Jörg Elias für das Jahr 2010

Die Feuerwehr Westerland wurde in 2010 zu 270 Einsätzen und zu 71 Brandsicherheitswachen angefordert. In Summe ergeben sich 341 Einsätze. Mit dieser Einsatzhäufigkeit ist die Feuerwehr Westerland eine der am stärksten geforderten Wehren im Kreis Nordfriesland. Die Einsätze gliedern sich wie folgt: 118 Brandeinsätze, 201 Hilfeleistungen und 22 sonstige Einsätze. Die Brandsicherheitswachen nahmen einen Raum von 484 Dienststunden ein.

Hervorzuheben ist die stets vertauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit mit allen Inselwehren, dem DRK, der Polizei und in besonderer Weise den Notfallseelsorgern.

Mitgliederstatistik 2010

Die Feuerwehr Westerland besteht zum Stichtag 31.12.2010 aus insgesamt 98 Einstzkräften. 83 Kameraden und 4 Kameradinnen gehören zu den Aktiven Mitgliedern, 11 zur Reseveabteilung. Hinzukommen 21 Ehrenmitglieder, 19 Mitglider der Jugendabteilung und 10 weitere aus dem Feuerwehr Musikzug.

Ausbildung

Im Jahr 2010 wurden 26 Ausbildungsdienste abgehalten. Die Ausbildung ist das Fundament für einen erfolgreiche Feuerwehrarbeit. Jörg Elias dankt den Kameradinnen und Kameraden für ihr Engagement. Ein besonderer Dank geht an die Kreisausbilder für ihre geleistete Arbeit.

Lehrgänge

Sowohl auf Kreisebene wie an der Landesfeuerwehrschule wurden diverse Lehrgänge besucht. Insgesamt nahmen zahlreiche Kameradinnen und Kameraden an insgesamt 17 Lehrgängen teil.

Ausrüstung

Jörg Elias bedankt sich beim hauptamtlichen Gerätewart und bei allen Kameraden, die die umfangreiche Ausrüstung der Feuerwehr Westerland stets einsatzbereit gehalten haben. Die Ausrüstung der Feuerwehr Westerland befindet sich zur Zeit auf einem überdurchschnittlichen Niveau, bei den Fahrzeugen ergibt sich ein anderes Bild. Jörg Elias weist deutlich daraufhin, das die Ausrüstung das Fundament für eine erfolgreiche Feuerwehrarbeit ist und bittet die Selbstverwaltung einen Reparaturstau bei Fahrzeugen und Material entgegenzuwirken.

Brandschutzerziehung

Insgesamt wurden durch die Kameraden Elias, Gossow und Hinz 35 Informationsveranstaltungen durchgeführt. In diesen Veranstaltungen wurde 640 Personen das Thema Brandschutz näher gebracht. Die Ergebnisse von durchgeführten Räumungsübungen waren deutlich unterschiedlich.

Neubau der Feuerwache

Dieses Them beschäftigte die Wehr inhaltlich und emotional am stärksten. Die Feuerwehr Westerland ist nunmehr glücklich, dass der Neubau der Feuerwache konkret in Angriff genommen wird. Sowohl unsere Bürgermeisterin Frau Petra Reiber, wie auch unser Bürgervorsteher Dirk Ipsen begrüßten in ihren Ansprachen die aktuelle Entscheidungslage und sagten ihre weitere Unterstützung den Mitgliedern zu. Das Projekt Feuerwache 2012 hatte einen schweren Start. Seit 2002 wird dieses Projekt bearbeitet oder besser von rechts nach links verschoben. Gründe gab es genug. Wir schauen nach vorn. Der Termin steht: Dezember 2012.

OS 2011

Feuerwehr Westerland mit Staffel beim 30. Syltlauf

Die Feuerwehr Westerland startete beim 30. Syltlauf unter der bewährten sportlichen Leitung von Volker Macht. Seit 1998 ist Volker Macht als Läufer für die Feuerwehr beim Syltlauf vertreten. Er berichtet stolz von der besten Platzierung: Platz 7; Zeit: 2 Stunden 26 Minuten. "Unser erklärtes Ziel ist es, unsere Zeit vom letzten Jahr zu unterbieten", erklärt Macht kurz vor dem Lauf.

Das Team bestand aus insgesamt acht Läufern und ihren Betreuern:

Syltlauf Team 2011

Und manchmal kommt es anders als man denkt. Bereits den ersten Läufer erwischte es kurz nach dem Start. Ein Wadenkrampf. Trotz großer Schmerzen gelang das Erreichen des Übergabepunktes. Die übrigen Läufer gaben richtig Gas und schafften noch eine Zeit unter drei Stunden. Hochachtung. Volker Macht nach dem Zieldurchlauf: "Wir haben es geschafft und vor Allem viel Spaß gehabt. Nächstes Jahr greifen wir wieder an.
Die erreichte Zeit von 2:59:31 bescherte der Staffel am Ende den 30. Platz.

Die Läuferinnen und Läufer: Cristina von Pirch, Markus Prange, Jan Schmidt, Martin Thielemann, Marco Krah, Ken Thomsen, Axel Torge und der Kapitän Volker Macht.

OS 2011

Glätteunfall zwischen Westerland und Rantum

Auf der Rantum-Hörnumer Str. kam ein Lastkraftwagen einer örtlichen Wäscherei aus Richtung Westerland ins Schleudern und kippte auf die Seitenbankette. Der Streckenabschnitt in Höhe Dikjen Deel war zu dieser Zeit spiegelglatt.

 

remondis_1

 

Der Fahrer des 7,5 Tonners konnte unverletzt das umgestürzte Fahrzeug verlassen. Was war passiert? "Der Mercedes kam über die Hinterachse auf spiegelglatter Strasse ins Schleudern, erläuterte der Fahrer, ich konnte das Fahrzeug einfach nicht auf der Strasse halten. Meine größte Sorge war, dass ich weitere Fahrzeuge mit in Bedrängnis bringe."

 

20110110_remondis__17

 

Die Feuerwehr Westerland rückte mit 25 Kameraden und sechs Fahrzeugen an. Die Strasse zwischen Hörnum und Rantum wurde mehr als eine Stunde lang gesperrt. Der LKW konnte ohne größeren Schaden wieder aufgerichtet werden, so dass sich die Schadensumme im Rahmen halten sollte.

Eine Frage bleibt offen: Wann wird wieder angemessen gestreut?

OS 2011